Interview mit A. Grüter, Initiant des 1. Schweizer Joomla! Bootcamps

Interview mit A. Grüter, Initiant des 1. Schweizer Joomla! Bootcamps

Am Wochenende vom 15. & 16.März 2008 findet in Luzern das erste Schweizer Joomla! 1.5 Bootcamp (joomlanews.ch berichtete) statt. Vier nahmhafte Entwickler werden die Schweiz besuchen. Ich wollte vom Initiator und Organisator des Bootcamps wissen, wie die Vorbereitungen laufen und was den Joomla-Profi alles an diesem Wochenende erwarten wird.

Angaben zur Person:
André Grüter ist 32 Jahre alt und ist seit 12 Jahren selbstständig tätig. Er ist Geschäftsführer der Firma Unicum Consulting & Marketing GmbH. mit Sitz in Kriens und Geschäftsstellen in Zürich und Basel.
Er befasste sich von Beginn an mit dem Joomla! CMS und ist aktuell in der Entwicklung und dem Vertrieb von CRM, ERP und CMS-Lösungen tätig. Mit info@hand hat er in Zusammenarbeit mit Michael J.R Whitehead eine Customer Relationship & Business Management Software mitentwickelt, die einedirekte Anbindung ans Joomla! CMS bietet…

Das Interview:
joomlanews.ch: André, es sind noch knapp 2 Wochen bis zum grossen Event. Wie läuft es mit den Vorbereitungen?
André Grüter: Also, unsere Vorbereitungen laufen bereits seit einem Monat. Wir sind auf Kurs.

jn.ch: Wieviele Helfer sind beteiligt.
a.g.: Die Planung und Vorbereitungen wurden im Januar mit vier Personen in Angriff genommen. An der Organisation des Bootcamp sind momentan sieben Personen beteiligt. Darunter sind auch Sören Eberhardt (virtuemart.net), Johan Janssen (joomlatools.org), und Peter Russel (joomlajuice.com). Der Aufwand zeitlich, wie auch finanziell ist enorm. Doch wenn man etwas gescheites machen will, dann braucht es das.

jn.ch: Wie ist die Idee entstanden ein Joomla! Bootcamp in der Schweiz zu organisieren?
a.g.: Wir wurden letztes Jahr vermehrt von diversenen Joomla-Anwendern und Entwicklern angefragt, ob wir nicht mal sowas machen könnten. Und dann ist noch Johan Janssens auf uns zugekommen und hat gefragt, ob man da nicht was machen kann. Und da wir mit Joomlatools eng zusammen arbeiten, ergab das Eine das Andere…

jn.ch: Wie kamt ihr auf das Datum und den Standort?
a.g.: Im Dezember ist die Entscheidung gefallen, dass wir eine solche Veranstaltung machen werden. Ende Januar haben wir uns auf den Ort geeinigt – Luzern und kurz danach auf das Datum 😉

jn.ch: Wieso Luzern?
a.g.: Einerseits aus organisatorischen Gründen, auf der anderen Seite ist es eine touristisch interessante Stadt und von den entsprechenden Flughäfen Basel und Zürich undauch sonst verkehrstechnisch gut erreichbar. Da wir uns ab und zu mit Johan in Luzern getroffen haben und die Stadt allen gefällt, war die Entscheidung naheliegend.

jn.ch: Mit wievielen Besuchern rechnet ihr?
a.g.: Wir rechnen mit 20-30 Besuchern, wobei wir organisatorisch auch noch mehr verkraften könnten.

jn.ch: Es gibt ja neben den Workshops auch einige Beigaben. Kannst du uns mehr dazu verraten?
a.g.: Es wird eine Verlosung eines exklusiven iPhones 8GB unlocked geben. Zudem erhält jeder Teilnehmer eine [[wikipedia:Sandbox]] mit den Neuheiten und einer installierten Public Preview (öffentlichen Vorschau) zum Testen und Spielen. Zudem stehen wir vor Ort zur Klärung von Fragen und Unklarheiten helfend zur Seite.

jn.ch: Wie sieht es mit den Anmeldungen aus?
a.g.: Die Anmeldungen laufen nicht schlecht, etwas über 800 Seitenaufrufe auf der Registrationseite mit den üblichen Rücklauf-Quoten. Es ist noch vorgesehen, dass wir telefonisch, wie auch mit einer kleinen E-Mail Kampagne die Schweizer Web Publisher anschreiben werden. An diesem Wochenende kommt dadurch richtig viel Brainpower zusammen. Unser Ziel ist es, die Teilnehmer auf Joomla! 1.5 fit und auch mit Virtuemart Templates ein wenig mehr vertraut zu machen, gerade im Hinblick auf die neu erscheinende Virtuemart Version 1.1.

jn.ch: D.h. man kann an dem Wochenende den anwesenden Entwicklern so richtig Löcher in den Bauch fragen?
a.g.: Ja und man wird persönlich betreut und angeleitet.

jn.ch: Kannst du uns noch etwas zur Kommunikation sagen. Wird alles vom Englischen ins Deutsche übersetzt?
a.g.: Grundsätzlich ist die Tagungsprache Englisch, da die Mehrheit der Referenten nur sehr wenig Deutsch spricht. Wenn man gar kein Englisch versteht, wird’s wohl etwas schwierig, wobei auch Übersetzt wird wo es von den Teilnehmern gewünscht wird. Sören Eberhardt wie Thomas Kahl werden Ihre Vorträge in Deutsch abhalten, sofern nicht all zu viele Romands dabei sind, die Mühe mit Deutsch haben – Romands -> Où êtes-vous?

jn.ch: Zum Schluss. Nenne mir doch drei gute Gründe, warum man sich unbedingt ans Bootcamp anmelden sollte….
a.g.: 1.) Für jedermann, der mehr aus Joomla herausholen möchte ist es ein MUSS dabei zu sein.
2.) Jeder Teilnehmer geht mit einem Wissen heim, wie man auf das Neue 1.5 Framework W3C konforme Templates und Extensions baut.
3.) Weil es soviel persönliche und flotte Leute mit Joomla Brainpower selten gleichzeitig an einem Ort gibt.
Und zu guter Letzt… Weil man sich kennen lernt und auch untereinander Erfahrungen und Wissen austauschen kann.

Und natürlich Nooku, welches gelinde ausgedrückt eine Weltneuheit für Joomla! darstellt und jeder Teilnehmer eine Early Adopter Version (Frühstadium der Entwicklung) bekommt und auch damit der Zeit voraus ist. Das heisst, dass die Teilnehmer Ihren Kunden anschliessend auch was anbieten können, dass noch keiner hat.

jn.ch: Nooku? Was ist das?
a.g.: Nooku ist ein gemeinschaftlich gesponsertes Projekt von Unicum Business Solutions, Joomla-Hostings.ch, United Nations, Belgian Permanent Comission for Police, Delibar und wurde mit den Jungs von Joomlatools.org realisiert. Doch mehr wird aber noch nicht verraten. Wer mehr wissen will, der soll am 15. + 16.März 2008 nach Luzern kommen…..

jn.ch: Danke André für dieses Interview. Ich wünsche dir und der ganzen Bootcamp Crew viel Erfolg!
a.g.: Danke ebenfalls und bis bald!

Download offizieller Flyer vom 1. Schweizer Bootcamp