Wieviel darf Joomla! kosten?

teures Jommla!

Diese Frage stellte ich mir, als ich in diesen Tagen erneut feststellte, dass immer mehr Projekte kostenpflichtig werden. Es vergeht kaum ein Tag, wo nicht der Download einer Erweiterung an einen Supportvertrag geknüpft oder anderweitig zu Verkaufen versucht wird. Auch Template-Clubs schiessen wie Pilze aus dem Boden.

Es sieht fast so aus, als könnte man mit Joomla! recht einfach Geld verdienen.

Dabei stand vor zweieinhalb Jahren als Joomla! geboren wurde, genau das Gegenteil, die “nicht komerziellen Absichten” im Vordergrund. Zu Beginn gab es nur ein paar wenige Template-Clubs die ihre Templates im Jahresabo kostenpflichtig angeboten haben. Auch die wenigsten Erweiterungen kosteten etwas und wenn, dann meist nur dann, wenn man sie selber komerziell nutzen oder das Copyright entfernen wollte (z.B. Hotelreservationskomponente “Jomres” etc.).

Mit dem Einzug von Joomla! 1.5 gehen aber immer Projekte zu einem sog. Pay-Modell über. Bei dieser Entwicklung stellt sich für mich die Frage, wo ist der Idealismus aus der Gründungszeit geblieben? Immerhin waren es die Joomla! Nutzer, die kostenlos Tipps zur Fehlerbehebung genau dieser Tools gaben und mitgeholfen haben, diese Erweiterungen zu übersetzen. Nicht selten waren es genau die gleichen Joomla! Nutzer, die wesentlich zum Erfolg des Projekts beigetragen haben, die man jetzt zur Kasse bittet.

Da kommt schnell als Begründung der hohe Aufwand für die Entwicklung dieser Tools oder man muss ja von was leben usw. Dabei soll doch genau die Entwicklung mit der der neuen API von Joomla! 1.5 viel einfacher und simpler sein, als mit dem Vorgänger. Nach diversen Gesprächen mit Entwicklern und Anwendern komme ich zum Schluss, dass diese Frage nicht eindeutig beantwortet werden kann. Und die Antwort über den Sinn und Einsatz von kostenpflichtigen Tools muss sich darum jeder Joomlauser selber geben.

Ein kleiner Trost gibt es dennoch. Die tagesaktuellen Joomla! News, so wie Sie es hier gerade lesen, sind und bleiben für Sie kostenlos.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte dich auch interessieren...

Kostenvergleich joomlainfo.ch

Bisher habe ich dieses Portal mit recht hohen Ausgaben betrieben. Mit der Modernisierung des Portals konnten auch die Kosten massgeblich optimiert werden. Hier erfährst du die genauen Zahlen.

Weiterlesen »

Die Geschichte von Joomla!

Gestern hat man das Meeting-Protokoll der legendären JWC Sitzung vom 5./6. November 2014 in Cancun/Mexico nach heftigem Druck aus der Community veröffentlicht. Nebst dem Problem

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willkommen zurück, wir haben dich vermisst

Bitte anmelden, um alle Inhalte werbefrei lesen zu können.

Registrieren | Passwort vergessen?

Diese Website verwendet Cookies, um dir die bestmögliche Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn du weiterhin auf dieser Website surfst, akzeptierst du die Verwendung von Cookies. Mehr erfahren