Kategorien: Joomla! allgemein

UPDATE – Knall hinter den Kulissen

Teilen

OSM plant anscheinend neue Geldeinnahmequellen zu erschliessen. Dabei sollen im Webkatalog des Erweiterungenmanager Werbeanzeigen erscheinen (s. Titelbild).

Google bietet der OSM dafür 15’000$ für drei Monate plus 15$ pro über diesen Link verkaufte Google App. Auf Twitter und auch in der Google Gruppe regt sich nun einiger Widerstand.

Um die laufenden Ausgaben der OSM zu decken, sucht das Joomla!-Projekt laufend nach neuen Möglichkeiten Geld einzutreiben. Dabei hat man innerhalb der Leadership-Teams eine etwas “unglückliche” Formulierung getroffen.

Um was gehts?

OSM will im Webkatalog-Installer des Erweiterungenmanagers Google Anzeigen schalten. Dafür bekäme das Projekt Geld. Das hiesse, jede Joomla!-Website, der diesen Webkatalog-Tab aktiviert hat (ist ein Plugin), bekäme beim Aufruf nicht nur die Erweiterungen, sondern auch Werbung von Google in sein Backend geliefert.

Für eine konsultative Befragung hat man via Mail dem PLT/CLT dieses Vorhaben kundgetan, mit dem Hinweis, das ganze bis zum Entscheid der OSM vertraulich zu beahndeln. Jedoch war die Formulierung in der Email derart unglücklich, dass man davon ausgehen konnte, dass der Entscheid bereits gefallen sei, was natürlich einen gewissen Unmut bei den Verantwortlichen ausgelöst hat.

Aufgrund dessen hat David Jardin in der öffentlichen Google Gruppe angefragt, ob man denn da diesbezüglich schon was genaueres wisse. Die Reaktion kam postwendend und entwickelte sich regelrecht zu einer Grundsatzdiskussion über Kommunikation, Bestimmungsfreiheit und Vertrauen. Parallel dazu finden sich auch auf Twitter immer mehr Hinweise.

Ich werde es an dieser Stelle tunlichst vermeiden, ein Statement abzugeben. Nur soviel: die Geschichte widerholt sich, immer und immer wieder… Lest die Posts und bildet euch selber eine Meinung. In diesem Sinn: Happy reading!

Update vom 03.Nov. 2015, Stellungnahme des OSM Präsidenten

Inzwischen hat die Vorsitzende der OSM, Sarah Watz zu den Unklarheiten Stellung bezogen. Darin sagt sie, dass bisher kein Vertrag mit Google abgeschlossen wurde. Sie sei die einzige die das tun könne. Man hätte die Reaktion aus der Community gehört und sehe sich jetzt nach anderen Möglichkeiten für die Finanzierung des Projekts um.

So gesehen ist dieser Vorschlag der Google-Werbung im Joomla! Webkatalog-Installer vorerst vom Tisch.

Quelle: twitter.com

Roger Perren

Letzte Beiträge

Joomla! 4 und neue Freunde kennenlernen

Kann man kostenlos Joomla! 4.0 besser kennenlernen und gleichzeitig noch neue Joomla!Spezialisten kennenlernen? Weiterlesen

vor 2 Wochen

Strukturierte Daten in Joomla! einbauen

Wie bekomme ich meine FAQ Inhalte schön strukturiert in die Google Suchmaschine? Franz Hollweck zeigt dir in diesem Artikel, wie… Weiterlesen

vor 4 Wochen

Joomla! 3.9.12 Update erschienen!

Das Joomla! 3.9.12 Update behebt eine kleinere Sicherheits-Lücke sowie 33 gemeldete Probleme, die in diesem Release behoben wurden. Weiterlesen

vor 4 Wochen

Interview mit Hannes Papenberg zu Joomla! 4

Ich hatte die Gelegenheit, mit Hannes Papenberg ein paar Fragen zu stellen. Erfahre hier, was Hannes im Joomla! Projekt alles… Weiterlesen

vor 2 Monaten

Für wen ist Joomla! 4 gut?

Mit Joomla! 3 kamen immer mehr neue Funktionen rein. Mit Joomla! 4 sollte alles besser werden. Ist dem so? Und… Weiterlesen

vor 2 Monaten

Joomla! 3.9.11 Update erschienen!

Das Joomla! 3.9.11 Update behebt eine kleinere Sicherheits-Lücke sowie 29 gemeldete Probleme, die in diesem Release behoben wurden. Weiterlesen

vor 2 Monaten