Private Joomla 4.x Backend Arbeitsgruppe gegründet

Private Joomla 4.x Backend Arbeitsgruppe gegründet

Im letzten Joomla! Produktions- Leadership-Meeting wurde entschieden, für das Joomla! 4.0 Backend-Template eine geschlossene Arbeitsgruppe unter der Leitung von Robert Deutz in Leben zu rufen.

Nach fast 12 Monaten waren die Fortschritte der bisherigen 4.0 Template-Umsetzung buchstäblich nicht mehr vorhanden. Diese Gruppe soll jetzt neuen Schwung bringen.

Nach einer Analyse von Robert Deutz, was es denn für Möglichkeiten gibt und einer Diskussion mit George Wilson (dem Joomla! 4.0 Release Leader) wurde beschlossen, dass Robert mit dem Aufbau eines Joomla! 4.0 Backend Teams beginnt und die Leitung für diesen speziellen Bereich der Joomla! 4.0 – Entwicklung übernimmt.

Elisa Foltyn und Benjamin Trenkle hatten bereits mit einigen Leuten diskutiert, ob sie Interesse haben, diesem Team beizutreten, um das Joomla! 4.0 Backend Template voranzutreiben. So war die Idee eines eigenen Backend-Teams geboren.

Mit 10 Mitarbeitern, die alle nötigen Bereiche wie A11Y (Barrierefreiheit), Javascript, CSS, Design und PHP abdecken, wird nun das bestehende Template-Konzept angegangen. Die meisten Arbeitsgruppen-Teammitglieder kommen aus Deutschland, was das Diskutieren sehr viel einfacher macht. Es war offensichtlich, dass es rundum die Template-Entwicklung eine gewisse Frustration gab. Das Backend-Template für 4.0 wurde nicht so umgesetzt, wie es die Initiantin ursprünglich wollte.

Inzwischen wurden einige Personen gefunden, die bereit sind, die nötige Code-Arbeit zu leisten, um das Konzept der Designer Elisa und Lukas , in ein konsistentes Backend-Erlebnis (UX) zu verwandeln.

Teil der Frustration war, dass die Arbeit im Haupt-Repository von Github nicht nur Spass machte. Also wünschten sich die Teammitglieder eine abgesicherte Arbeitsumgebung, so dass sich andere Personen nicht ständig einmischen. Deshalb wurde für diese Gruppe eine eigene Umgebung geschaffen, wo sie ihre Ideen ausprobieren und in Ruhe zusammenarbeiten können.


Werbung


Alles mit der Rückendeckung des Produktons-Leadership Teams, damit es mehr als nur ein «privates» Projekt ist, welches nur von jemandem aus der Community kommt. Aber auch ohne jegliche Garantien, dass der Code den Weg in die 4.0 findet. Es wurde auch beschlossen, das Projekt privat zu halten, damit diejenigen, die sich für dieses Projekt engagieren, produktiv arbeiten können und dass sie von unbeteiligten Personen nicht in endlose Diskussionen verwickelt werden.

Diese Arbeit wird dann irgendwann veröffentlicht. Der Code wird via PR in den Joomla! 4.0 Dev-Branch so schnell wie möglich bereit gestellt. Dann will man auch für Feedbacks offen sein und nach einer weiteren (hoffentlich kurzen) Anpassungs-Runde, will man es als fertiges Joomla! 4.0 Backend-Template ins Joomla! 4.0-Projekt aufnehmen. Um das klarzustellen: Es gibt keine Absicht, dieses Projekt privat zu halten, bis es «bereit» ist.

Wir haben hier ein neues Team, dass einige Zeit braucht, um seinen Weg zur Zusammenarbeit zu finden. Die oft vergiftete Umgebung, in der sie bisher arbeiten mussten, ist nicht der richtige Rahmen, um so ein Team aufzubauen und erfolgreich zu machen.

Es ist selbstverständlich, falls wir konzeptionelle Entscheidungen treffen müssen, werden wir gegenüber der Öffentlichkeit Bericht erstatten und die Entscheidung schlussendlich der Allgemeinheit überlassen. Es mag etwas seltsam klingen, wenn ein Team nach etwas Privatsphäre in einem Open-Source-Projekt fragt. Aber wenn man bedenkt, dass es die letzten 12 Monate nicht so gut funktioniert hat, ist es etwas, das wir ausprobieren müssen.

Quelle: volunteers.joomla.org